Psychotherapie für Kinder

Kinder reagieren auf belastende oder sogar traumatisierende Situationen und Lebensereignisse oftmals mit auffälligen Verhaltensweisen, ohne das Geschehen anzusprechen. Dieses Verhalten kann eine weitere gesunde Entwicklung massiv beeinträchtigen und sogar stören.

Aggression, Ängste (Trennungs- Schul- soziale Ängste), Hyperaktivität, Lern- und Leistungsverweigerung, Rückzug, körperliche Beschwerden... und Vieles mehr, können Anzeichen für seelische Konflikte sein.

In solchen Fällen ist es äußerst wichtig, möglichst frühzeitig Interventionen zu setzen, die Kinder dabei unterstützen und begleiten, ihre Kräfte und Ressourcen wieder in die richtigen Bahnen zu lenken und ihnen so gesunde Entwicklung zu ermöglichen.

Die Psychotherapie richtet sich nach den Bedürfnissen des Kindes und bietet einen Raum für alle Themen die das Kind beschäftigen. 

Die Zusammenarbeit mit den Bezugspersonen und dem sozialen Netzwerk des Kindes ist ein wesintlicher Bestandteil des psychotherapeutischen Prozesses.  Deshalb sind ein ausführliches Anamnesegespräch mit den Erziehungsberechtigen sowie regelmäßige Elterngespräche eine notwendige Voraussetzung der Kindertherapie.

Psychotherapie für Jugendliche

In der Adoleszenz oder auch Pubertät, geraten Jugendliche und Eltern oftmals in ein Spannungsfeld zwischen Abhängigkeit und Streben nach Selbständigkeit. Es ist eine Phase der Rebellion oder aber des Rückzugs. In dieser Zeit gilt es sich neuen Herausforderungen zu stellen. Dies verläuft meist nicht reibungslos und manchmal ist die Kommunikation miteinander nicht mehr möglich. Die Jugendlichen fühlen sich unverstanden und Eltern kommen nicht an sie heran.

 

An dieser Stelle kann kann die Psychotherapie einen professionelen Rahmen bieten, indem Kommunikation wieder möglich wird und so eine Voraussetzung schafft, dass wichtige Ablösungsprozesse sowie die Neuorientierungsphasen positiv ablaufen können.

Psychotherapie für Erwachsene

Bestimmte Situationen oder Lebensereignisse können verunsichern oder das Leben aus den gewohnten Bahnen werfen. Oftmals gelingt es dann nicht mehr aus eigener Kraft einen Ausweg oder eine Lösung zu finden.

Ich begleite und unterstütze Sie mit meiner fachlichen Kompetenz dabei, neue Formen des Denkens, Erlebens und Handelns zu entwickeln, um so eine Zunahme an Lebensqualität und ein Wiedererlangen von Gesundheit zu erreichen, sowie Ihre persönliche Weiterentwicklung zu fördern.

Paartherapie

Die Individualität zweier Menschen die in einer Beziehung aufeinander treffen, erfordert immer wieder neue Abstimmungen, damit neben dem Erhalt des Eigenen auch was Gemeinsames entstehen kann. Oftmals sind diese Feinabstimmungsprozesse behindert oder gestört, Konflikte drehen sich wie eine Spirale immer wieder um die gleichen Themen und Sichtweisen haben sich festgefahren.

Wenn Sie als Paar nicht mehr alleine aus der "Sackgasse" heraus kommen, Sie Probleme zu Herausforderungen machen , neue Sichtweisen auf Ihre gemeinsame Geschichte erlangen möchten oder aber wenn Sie an Beziehungsbaustellen konstruktiv weiterarbeiten wollen, kann Paartherapie unterstützend und begleitend sein.

Familientherapie

Trennung, Scheidung, Erkrankung oderTod eines Familienmitgliedes aber auch Patchwork- Familiensysteme können für Familien sehr belastend sein. Oftmals ist Kommunikation nur mehr sehr eingeschränkt oder gar nicht mehr möglich.

Psychotherapie kann dabei unterstützend und vermittelnd helfen, gemeinsam Dinge an- und auszusprechen.

Petra Wernicke, MSc

Psychotherapeutin & Pädagogin

Tel: +43 699 11 92 60 33